Überbackener Kürbis – einfach lecker

An dieser Stelle mal ein etwas anderes Rezept, denn aus Kürbis kann man schließlich eine ganze Menge zubereiten. Diesmal habe ich mich für eine überbackene Version entschieden, bei der sogar ein wenig Schinken zum Einsatz kommt. Den kannst du natürlich auch weglassen, aber manchmal möchte man das Aroma im Essen.

Die Zubereitung ist schnell erklärt. Wie bei einer Melone schneidest du mehrere zirka 2 cm dicke Scheiben aus dem Kürbis und entfernt die Kerne (falls noch vorhanden). Die Schale muss nicht entfernt werden, daher den Kürbis vorher ordentlich abwaschen. Die Scheiben würzt du mit Salz, Pfeffer und Muskat. Anschließend brätst du sie in einer Pfanne von jeder Seite zwei Minuten an. Ich verwende zum Braten Rapsöl, aber hier bietet sich wegen des vorzüglichen Aromas auch ausgelassene Butter an.

Der angebratene Kürbis

Nach dem Anbraten sollten die Scheiben noch fest sein, aber etwas mehr Farbe bekommen haben. Jetzt legst du sie in eine Auflaufform und bestreut sie mit gewürfeltem Schinkenspeck oder Katenschinken. In meinem Beispiel habe ich rund 20 g mageren Katenschinken verwendet, denn mir ging es nur um das Aroma, nicht um den Schinken selbst. Anschließend bestreust du den angebratenen Kürbis mit mehr oder weniger viel Käse, ganz nach deinem Gusto.

In Anschluss wandert die Auflaufform für 15 bis 20 Minuten in einen auf 180 °C vorgeheizten Backofen. Wenn du den Käse sehr braun möchtest, solltest du die Garzeit von Anfang an auf 15 Minuten einstellen und am Schluss lieber noch 5 Minuten grillen. Das Endresultat sieht nicht nur gut aus, es schmeckt auch lecker.

Der fertige überbackene Kürbis

Dieses Gericht eignet sich auch hervorragend als Vorspeise. Du musst halt nur kleinere Portionen bzw. Formen verwenden. Je nach Geschmack kannst du den überbackenen Kürbis mit etwas Worcestersauce reichen. Die Zubereitungsdauer (inklusive der Wartezeit am Backofen) beträgt rund 30 Minuten und das Gericht ist wirklich superleicht zuzubereiten.

Viel Spaß damit und guten Appetit

Ich bin als Autor und Lektor tätig. In meiner Freizeit laufe ich gern im Umland von Lübbenau und nehme gelegentlich an Laufevents teil. Neben dem Berlin-Marathon 2018 ist im November 2020 der Istanbul-Marathon dran und im Frühjahr 2021 (nach dem coronabedingten Ausfall im April 2020) der Spreewald-Marathon avisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.